Schnell

und flexibelim Alltag!Auch mit einer Behinderung kann man selbständig sein!

Sagen

was manzu sagen hat!Nichts ist schlimmer, als mit seinen Gedanken alleine zu sein.

Zeigen

was ineinem steckt! Auditive Rückmeldungen ermöglichen ein Bedienen der Software auch ohne Hinschauen.

Besondere Werkzeuge

FürBesondere Menschen Förderung von speziellen Fähigkeiten

Was ist eine Kommunikationshilfe?


Krankheiten wie ALS, Multiple Sklerose, Autismus, ein Schlaganfall und viele andere Krankheiten können dazu führen, dass eine normale Kommunikation nicht mehr möglich ist.

Eine Kommunikationshilfe ist ein Computer, auf dem eine Software läuft, die eine Kommunikation trotz der Einschränkungen möglich machen soll.

Der OnScreenCommunicator ist solch eine Software.

-

ALS

Bei der Muskelerkrankung ALS beispielsweise sind ab einem bestimmten Zeitpunkt die Muskeln der Arme und Finger nicht mehr stark genug, um auf der normalen Computertastatur zu schreiben. Das Sprechen fällt immer schwerer und wird irgendwann unverständlich und kostet zuviel Kraft.

Ab einem gewissen Grad der Krankheit sind alle Muskeln (wie dies von Betroffenen beschreiben wird) "nutzlos", und nur noch die Bewegung der Augen ist möglich.

Trotzdem ist der Geist hellwach und funktioniert völlig normal.
Dies wird "Locked-in"-Syndrom genannt.

Jetzt geht es darum, trotzdem zu kommunizieren, denn nichts ist schlimmer, als sich nicht mitteilen zu können.

Alle hier genannten Einschränkungen in der Kommunikation im Rahmen der ALS werden von einer Kommunikationshilfe wie dem hier gezeigten "OnScreenCommunicator" bestmöglich ausgeglichen.

Viele Benutzer von OnScreenCommunicator haben mit der beliebten OnScreenKeys-Tastatur angefangen, denn sie bietet bereits viele Funktionen, mit denen die anfänglichen Symptome von ALS ausgeglichen werden können, z. B. Mausklicks ohne Niederdrücken der Mausknöpfe und eine ausgeklügelte Bildschirm-Tastatur mit zusätzlichen Phrasen zum schnellen Schreiben.
Die meisten Benutzer wechseln dann in einem späteren Stadium der Krankheit zu OnScreenCommunicator, da sie damit noch mehr Möglichkeiten haben.

Über eine sogenannte Augensteuerung, die an OnScreenCommunicator angeschlossen wird, können alle Aufgaben am Computer über OnScreenCommunicator auch mit den Augen erledigt werden.
Auch die Steuerung von z. B. Fernseher, Rollläden, Türöffner und anderen Geräten ist über eine "Umfeldsteuerung" möglich. Die Umfeldsteuerung wird ebenfalls über den OnScreenCommunicator bedient.
OnScreenCommunicator ist eine Oberfläche, über die trotz einer Behinderung alle Aufgaben erledigt werden.
Mehr über OnScreenCommunicator bei ALS

Schlaganfall

Bei einem Schlaganfall (z. B. mit einer sogenannten Broca-Aphasie) geht es darum, dem Patienten möglichst schnell wieder zur Kommunikation zu verhelfen, wenn diese durch den Schlaganfall stark eingeschränkt ist.
Bei einem sehr starken Schlaganfall bietet die Kommunikationshilfe "OnScreenCommunicator" eine sofortige Kommunikation. Wenn der Betroffene Durst hat, klickt er auf das "Wasserglas"-Feld, und die Computerstimme spricht "Ich habe Durst.".
Bei Kopfschmerzen klickt der Betroffene auf das Symbol, das einen Kopf und einen Blitz zeigt. Die Computerstimme spricht dann z. B. "Ich habe Kopfschmerzen."

Je früher und intensiver das Üben und Verwenden einer Kommunikationshilfe erfolgt, desto früher erfolgt die Verbesserung.
Zur Verbesserung der Kommunikationsfähigkeiten bietet der OnScreenCommunicator viele von Therapeuten entwickelte Oberflächen.
Diese Oberflächen können während der Therapie und auch zuhause zum Üben benutzt werden.
Mehr über die Lernstrategien bei Schlaganfall

Bei Wortfindungsstörungen kann der Patient mit dem Modul "Anlautieren" auch zuhause trainieren.
Mehr über das Modul "Anlautieren" bei Wortfindungsstörungen

Ein großes Kapitel in OnScreenCommunicator wurde weiterhin den Erinnerungshilfen gewidmet:

Mit dem Erinnerungsmodul "Memoria" wird den Patienten eine umfangreiche Sammlung an Funktionen geboten, mit denen sich ein schlechtes oder nicht vorhandenes Erinnerungsvermögen bestmöglich ausgleichen lassen:
Mehr über das Erinnerungsmodul "Memoria"

Eine besondere Problematik stellt sich, wenn ein Patient mit Migrationshintergrund auf einmal kein Deutsch mehr versteht und spricht.
Es kommt relativ häufig vor, dass ein Patient nach einem Schlaganfall nur noch seine Muttersprache beherrscht, obwohl er bereits jahrelang gut Deutsch gesprochen hat.
In diesem Fall muss eine Lösung gefunden werden, wie der Patient trotzdem mit deutschem Pflegepersonal kommunizieren kann.
Das Zusatzmodul "Worldwide" bietet für dieses Problem eine Lösung an.
Mehr über das Zusatzmodul "Worlwide"

Mehrsprachige Kommunikation im Klinik-Alltag

Im Klinikalltag kommt es häufig vor, dass Patienten kein Deutsch sprechen und kein Deutsch verstehen.
Das macht die Kommunikation zwischen Arzt und Patient äußerst schwierig, wenn gerade kein „Dolmetscher“ anwesend ist.
Für diesen Fall bietet sich die „Multilinguale Klinik-Oberfläche“ des OnScreenCommunicator in Zusammenspiel mit dem Modul „WorldWide“ an.
Mehr über die multilinguale Klinik-Lösung


Spastische Motorik mit Sprechunfähigkeit und Blindheit

Ein Sauerstoffmangel bei der Geburt kann zu schwerwiegenden Behinderungen führen. Oft sind spastische Lähmungen, kognitive Einschränkungen, Blindheit und weitere körperliche Behinderungen die Folge.
Die Kommunikationsfähigkeit ist in den meisten Fällen oft schwerwiegend betroffen, da sich ihnen die Möglichkeit von Spracherwerb aufgrund der motorischen Behinderung gar nicht bietet.

Was Viele nicht wissen:

Auch in diesen Fällen können mit der geeigneten Kommunikationshilfe oft großartige Lernerfolge und Verbesserungen in der Kommunikation erreicht werden.
Die Betroffenen nehmen geeignete Hilfsangebote dankbar an und zeigen ungeahnte Fähigkeiten, die einfach vorher aufgrund der Einschränkung nicht möglich war.
Die Kommunikationshilfe stellt in diesem Prozess sowohl Lern- als auch Kommunikationswerkzeug dar.

Mit der Kommunikationshilfe OnScreenCommunicator können sich blinde, spastisch gelähmte und nicht-sprechende Menschen äußern, Schriftsprache erlernen, E-Mails schreiben und über einen Lautsprecher mit ihrer Umwelt kommunizieren.
Alle Behinderungen werden durch die entsprechenden Funktionen in der Kommunikationshilfe ausgeglichen. Über einen einzigen Schalter bewegt sich der Benutzer in seiner Kommunikationshilfe, und eine Computerstimme, die der Benutzer über einen Kopfhörer hören kann, weiß er, wo er sich befindet.

Die Supportabteilung von "OnScreenCommunicator" kennt sich mit allen Fällen bestens aus und hilft bei der Einrichtung, gibt Ratschläge und Tipps und verhilft Betroffenen und deren Familien.
Mehr über OnScreenCommunicator bei Spastischer Motorik mit Sprechunfähigkeit und Blindheit


Der OnScreenCommunicator wird in verschiedenen Systemen eingesetzt, beispielsweise im HT-Kommunikator.


OnScreenCommunicator gehört zur Produktkategorie HMV 16.99.06.0001.

Einfach!

Einfache Ansteuerung bei motorischen Behinderungen

Über 20 Ansteuerungsarten (Maus, Schalter, Augensteuerung, Joystick, etc.) ermöglichen eine erleichterte Bedienung.

Mehr erfahren

Komfortabel!

Komfortabel Kommunizieren über Text oder Symbole

Zusätzlich stehen E-Mail, Internet, Skype, ein Kalender und Vieles mehr zur Verfügung.
Menschen, die über Symbole kommunzieren, können die hauseigene Symbolbibliothek mit über 5000 Symbolen nutzen.

Mehr erfahren